HD+

FAQ

05.08.2021

„Kopfmassage für Schatzilein“ – Video-Jukebox „Das wird gut!“ bietet Einblicke in deutsche Gemütslagen im zweiten Pandemiejahr

  • Über die Video-Jukebox „Das wird gut!“ mit Friedrich Liechtenstein lassen sich Video-Grüße an Lieblingsmenschen zusammenstellen und versenden
  • Bereits über 650.000 angesehene Videos innerhalb von zehn Wochen
  • Die meisten Nutzer:innen sehen einander als „Socializer“
  • Verschenkt wird am liebsten die „Kopfmassage“, gefolgt vom „Ei Pellen“
  • Hohe Zustimmung: 40 Prozent der Videos werden mehrfach angesehen
  • Jukebox bleibt weiterhin offen für alle, die Unterhaltungsvideos mixen und an Lieblingsmenschen versenden wollen

Berlin/Unterföhring, 05. August 2021. Mit unterhaltsamen Liebesbeweisen, Kunstaktionen und Sympathiebekundungen von Schauspieler und Entertainer Friedrich Liechtenstein anderen Freude und Leichtigkeit schenken – das trifft offenbar den Nerv Vieler seit dem Aufheben der Notbremse im Mai 2021. Die Ende Mai gestartete Video-Jukebox „Das wird gut!“ hat bereits über 650.000 Klicks generiert. Auf www.das-wird-gut.de lassen sich Videos für Lieblingsmenschen mit Charakterzügen wie „Home Officer“, „Socializer“ oder „Couch Kartoffel“ zusammenstellen und kostenlos versenden.

Wer eines der Videos erhält, wird von Friedrich Liechtenstein mit dessen sonor-samtiger Stimme beim Vornamen oder mit einem Kosenamen angesprochen. Wird man als „Socializer“ bedacht, heißt es dann beispielsweise: „Du Sonnenschein, bist immer gut drauf, hältst die Leute bei der Stange. Du bist fantastisch!“ Der Künstler weiß aber nicht nur, was die Angesprochenen auszeichnet, sondern auch, was ihnen fehlt. Zum Beispiel Inspirationen für neue Kraftausdrücke, weil das Repertoire im Lockdown aufgebraucht wurde. Oder den besten Trostsong aller Zeiten, gespielt auf der Violine. Oder „neue Zärtlichkeit“, erlebbar gemacht durch den Sound einer Schere beim Zerschneiden von Papier.

Nach dem Lockdown: Liebesbeweise mit Wohlfühl-Faktor bevorzugt

Bemerkenswert: Am liebsten wurden Aktionen verschickt, die bei den Beschenkten ein Gefühl der Nähe auslösen und andere aufbauen. Die Kopfmassage liegt hier klar in Führung. Friedrich Liechtenstein streicht im Video zwar nur über Perücken, aktiviert mit seiner Performance aber offenbar Spiegelneuronen. Viele Zuschauende versichern zumindest, sie hätten „die Hand auf ihrem Kopf gefühlt“. Auch auf Platz 2 liegt ein Liebesbeweis: das zärtliche Pellen eines Eies. Die Auffrischung des Repertoires an Kraftausdrücken kommt dagegen erst auf Platz 3, dahinter folgen Bananenfäden ziehen, der Trostsong auf der Violine und die Scherenschnittmeditation.

Mehrheit denkt an die privaten Held:innen der Pandemie

Interessant ist auch, wie die Mehrheit der Beschenkten charakterisiert wurde. Der „Socializer“, der Typ des Kümmerers, wurde rund ein Drittel häufiger gewählt als „Couch Kartoffel“ und „Home Officer“, die beide nahezu gleichauf liegen. Die Zahlen geben zwar kein repräsentatives Bild der gesellschaftlichen Lage in Deutschland wieder, weisen jedoch in die gleiche Richtung wie wissenschaftliche Studien zur psychischen Verfassung der Menschen seit Ausbruch der Coronakrise. So fand etwa die von der Charité aufgelegte internationale COH-Fit-Studie mit 115.000 Teilnehmenden aus 150 Ländern heraus, dass Stress, Einsamkeit und Wut bei ungefähr einem Drittel der Befragten in der Pandemie zugenommen habe.

„Schatzilein“ wurde am häufigsten versendet

Die am häufigsten ausgesuchten Namen unterstreichen, dass die Video-Jukebox vor allem dazu genutzt wird, um einen viralen Liebesbeweis zu schicken. Die Liste wird angeführt von „Schatzilein“, gefolgt von „Lieblingsmensch“ und „Honighase“.

„Die Aktion passt gut zu uns“, sagt Anika Köpping, Leiterin Marketing bei HD+. „Sie ist unterhaltsam, kunstvoll, aber eben auch empathisch und ungewöhnlich. Wir freuen uns, dass so viele Menschen das genauso sehen und die Videos mit anderen teilen. Es ist schön zu sehen, dass es offenbar ein großes Bedürfnis gibt, zu zeigen, wie wichtig die anderen einem sind!“

Für Rückfragen von Journalist:innen:

Frank Lilie
Pressesprecher HD PLUS GmbH
Tel.: (089) 1896-1640
Frank.Lilie@hd-plus.de

Über HD+

Die HD PLUS GmbH ist eine hundertprozentige Tochter von SES, einem weltweit führenden Satellitenbetreiber mit einer Flotte von über 70 Satelliten. Die HD PLUS GmbH wurde im Mai 2009 gegründet und vermarktet das Produkt HD+, ein zusätzliches Programmangebot in hochauflösender Qualität (HD und Ultra HD), das über das Astra Satellitensystem in Deutschland empfangbar ist. Nutzer:innen von HD+ haben Zugriff auf mehr als 60 Sender in HD – neben über 40 frei empfangbaren HD-Sendern sehen Zuschauer:innen mit dem HD+ Sender-Paket aktuell 24 der größten Privatsender in HD-Qualität sowie 2 UHD-Sender – inklusive RTL UHD. Bei neuen TV-Geräten von Samsung, Panasonic, Sony und Vestel bietet die integrierte HD+ Komfort-Funktion den Neustart von laufenden Sendungen, Zugriff auf Mediatheken und den UHD-Switch.

Downloadbereich

Pressebilder

HD+_Friedrich_Liechtenstein_DasWirdGut_1

(c) HD+

HD+_Friedrich_Liechtenstein_DasWirdGut_2

(c) HD+

Quellenangaben sind bei Verwendung der Bilder anzugeben.

Unser Ansprechpartner für Journalist:innen

Für Informationen steht Ihnen unser Pressesprecher Frank Lilie gerne zur Verfügung.

T089-1896-1640
Mfrank.lilie@hd-plus.de